Jahrestagung

51. Jahrestagung 24. - 26. September 2020


Innere Medizin 2020
Der Mensch im Mittelpunkt

2. Vorprogramm hier downloaden (1,2 MB)

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!
Wir möchten Sie im Namen der Österreichischen Gesellschaft für Innere Medizin (ÖGIM) ganz herzlich zu unserer Jahrestagung mit der schönen Jahreszahl 2020 einladen, die nach einer Standortbestimmung für unser Fach ruft. Nach sorgfältigen Diskussionen und Abwägungen hat sich der Vorstand der ÖGIM in Anbetracht der positiven Entwicklung der Covid19 Pandemie einstimmig dazu entschlossen, dass wir uns dazu vom 24. bis 26. September im Salzburg Congress treffen, um uns unter dem Motto „Der Mensch im Mittelpunkt“ auszutauschen, neue Ideen und zukunftsfähige Konzepte zu entwickeln. Es drängt sich einem dabei natürlich sofort die scheinbar triviale Frage auf, wer denn, wenn nicht der Mensch, im Mittelpunkt der Inneren Medizin stehen sollte? Diese Frage steht beispielhaft für die Unsicherheit, die wir aktuell in unserem konkreten Arbeitsumfeld verspüren. Wer hätte 2019 bei Planung unseres Kongressprogramms 2020 gedacht wie stark dieses Unbehagen auch durch Covid19-bedingte, grundlegende Änderungen der Umgebungsbedingungen für die Medizin und Herausforderungen an uns Internisten befeuert werden wird? Zahlreiche Neuerungen im Gesundheitswesen, Änderung der Ausbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten und ein grundlegender Wandel des sozialen Kontextes in dem Medizin stattfindet tragen maßgeblich dazu bei. Es scheint wir befinden uns in einem Transformations prozess, dessen Tragweite wir erst zu erfassen beginnen. Darüber sollten wir uns in Salzburg austauschen, denn wir brauchen soziale Nähe bei gewahrter körperlicher Distanz.

Auch aktuell würden wir gerne mehr mit unseren Patienten und Kollegen reden, aber uns fehlt dazu Möglichkeiten und die Zeit, weil „das System und die Umgebungsbedingungen“ das nicht zulassen. Abstandsbestimmungen und zahlreiche, nötige Hygienemaßnahmen verschärfen die Problematik. Zusätzlich unterliegt unser Arbeitsalltag einem rasanten Wandel, der durch technische Neuerungen und Notwendigkeiten insbesondere durch alle Aspekte der Digitalisierung bedingt scheint. Denken Sie daran; wie rasch die Entwicklung digitaler Konferenzen und der Telemedizin voranschreiten. Steht dabei immer noch der Mensch im Mittelpunkt aller unserer Bemühungen? Sind wir uns noch im ausreichenden Maß unserer primär sozialen Aufgabe des Heilens bewusst? Beinahe alle Aspekte der Inneren Medizin unterliegen einem zunehmenden Druck der Ökonomisierung und Begriffe wie Krankheit und Pflege treten scheinbar in Wettbewerb mit Wellness, Lifestyle und Training. Dem versucht die ÖGIM mit dem auf Ihrer Homepage publizierten Ärzte Codex Rechnung zu tragen, um die Ärzte in Ihrer Kernkompetenz als Berater und Fürsprecher Ihrer Patienten zu unterstützen.

Werden wir auch zukünftig als Ärzte die individuellen Krankheiten unserer Patienten diagnostizieren und versuchen zu heilen, oder zumindest das Leiden zu lindern, oder werden wir spezialisierte Gesundheitsarbeiter in einem maximal arbeitsteiligen, höchst effektiven Prozess der primär ökonomischen Regeln unterliegt? Diesen und weiteren Fragen wollen wir uns widmen, um eine positive Zukunftsperspektive für die Innere Medizin zu entwickeln. Der Festvortrag von Prof. Dr. Giovanni Maio zum Thema „Warum die Medizin Ihre eigenen Werte verteidigen muss“ wird dazu sicher einen starken Impuls geben, damit wir uns diesen Herausforderungen stellen können.

Den Menschen in den Mittelpunkt rückend werden wir uns daher in diesen 3 Tagen um ein modernes und tragfähiges Konzept der Inneren Medizin bemühen. Wir werden Ihnen sogut es die aktuelle Situation zulassen wird die Möglichkeit einer umfassenden Fort- und Weiterbildung bieten, um uns gemeinsam für die Herausforderungen unseres Alltags und unserer Zukunft zu rüsten. Besonders in schwierigen Zeiten sollten wir als Gesellschaft im bildlichen Sinn zusammen finden und uns tatsächlich mit dem nötigen Abstand treffen!

Die Zukunft der Inneren Medizin und unserer Gesellschaft gehört unseren jungen Kolleginnen und Kollegen. Die Attraktivität unseres Faches wird maßgeblich durch die Qualität unserer Facharztausbildung bedingt. Wir werden auch bei dieser Tagung die „heißen Eisen“ in diesem Bereich nicht scheuen und hoffen auf einen fruchtbringenden Dialog und positive Impulse um unseren erfolgreichen Weg weiter auszubauen!

Insbesondere möchten wir mit Formaten wie „Knifflige Fälle“ durch fallbasiertes Lernen bereits unter den Studierenden fischen, um Sie für unser zukunftsweisendes Fach zu begeistern. Studierende der Humanmedizin sollten nicht auf Jobbörsen, sondern fachlich aus erster Hand bei unserer Jahrestagung informiert werden und sich für Ihre berufliche Zukunft orientieren können. Das streben wir an und laden dazu herzlichst die Studierenden ein!

Ihnen allen hoffen wir ein spannendes und abwechslungsreiches Programm bieten zu können. Die Kongressorganisation wird alles Mögliche tun, um Ihnen auch unter den dann gültigen aktuellen Covid19 Bestimmungen ein sicheres, spannendes und erfreuliches Treffen zu ermöglichen. Wir freuen uns, Sie bei unserer Jahrestagung 2020 im Salzburg Congress treffen zu dürfen,

                                                 mit besten Grüßen

Univ.Prof.Dr. Peter Fickert                                                            Priv.Doz.Dr. Gernot Zollner
Tagungspräsident                                                                        Tagungssekretär